Entspannte Feiertage und alles Gute für's Neue Jahr - 12/2014

Leider können wir nicht mit weissagenden Hühner dienen. Wer also wissen möchte ob nächstes Jahr der oder die Richtige auftaucht, kann leider nicht so wie es früher der Brauch war in der Silvesternacht in unseren Hühnerstall gehen und abwarten wer zuerst gackerte: eine Henne oder ein Hahn.

Wir stellten auch keine Gerstenkörner in einem Topf mit Erde in einen warmen Raum um nach Weihnachten zu schauen wie gut die Körner aufgegangen sind, um so das Wetter für das nächste Jahr zu prognostizieren.

Wir wünschen euch allen aber schöne, entspannte Feiertage. Kommt gut ins Neue Jahr.

Eure Laakies

 

 

Und hier noch ein nicht ganz ernst gemeinter Bericht über das Gomerianische Hanghuhn. (Quelle: "Der Valle Bote")

Das Gomerianische Hanghuhn

Unsere Hühner haben die Mauser hinter sich - 11/2014

Unsere Hühner, eine Kreuzung der Rassen „Italiener“ und „Bielefelder Kennhuhn“, haben die Zeit der Mauser hinter sich gebracht und beginnen wieder Eier zu legen. Einen größeren Engpass hat es in diesem Jahr nicht gegeben.

Einige Hühner und Hähnchen haben wir jetzt geschlachtet. Die Hähnchen leben bei uns 6 Monate. Durch die Bewegung und das Alter hat das Fleisch einen anderen Charakter als übliche Masthähnchen, die nur 2 Monate alt werden. Unsere Tiere haben mehr Eigengeschmack, der Anteil an Schenkel ist relativ groß und der Brustfleischanteil geringer.

Sie benötigen mehr Garzeit, wir empfehlen sie zunächst 2-3 Stunden auf kleiner Flamme (mit etwas Wasser auf dem Blech) im Backofen zu garen und anschließend noch 45-60 Minuten bei stärkerer Flamme zu rösten, damit sie schön kross werden .

 

Publikums-Preis in Silber für unseren "Laaki" - 11/2014

Bei der Deutschen Käseprüfung 2014 des Verbandes für handwerkliche Milchverarbeitung (VHM), bei der Käsespezialitäten aus Hof- und Dorfkäsereien aus ganz Deutschland "auf Herz und Nieren" geprüft werden, haben wir mit unserem Laaki und unserem Camenbert teilgenommen..

Bei einer öffentlichen Publikumsprüfung konnten Verbraucher die eingesandten Käse kosten, beurteilen und ihre Favoriten küren, bei einer Qualitätsprüfung durch eine hochkrätige Fachjury wurden die eingereichten Käse nach professionellen Kriterien beurteilt.

Unser "Laaki" wurde mit dem silbernen Publikums-Preis ausgezeichnet. Zudem bekam der Laaki einem Qualitätspreis, auch unser Camenbert wurde mit einem Publikums-Preis und einem Qualitätspreis ausgezeichnet.

Probieren Sie selbst mal bei Ihrem nächsten Einkauf...

Mehr Infos zur VHM-Käseprüfung für handwerklich hergestellte Käse finden Sie unter diesem Link: www.hofkaese.de/

 

Käse und Joghurt selbst gemacht - 10/2014

Von wegen alles Käse: Ein selbstgemachter Käse, vom dem man weiß was alles drinsteckt, ist eine Delikatesse. Wie man auch in der heimischen Küche aus pasteurisierter Bio-Milch Käse herstellen kann zeigt Hofkäserin Hilde Schiller bei einem Kurs der Volkshochschule Oelde-Ennigerloh.

Hilde vermittelt einfache Grundtechniken und hat jede Menge Tipps parat, wie die entstandenen Produkte variiert werden können. Zusätzlich erfahren Sie noch etwas über fragen der Milchqualität, die Stellung von Milch und Milchprodukten in der Ernährung. Außerdem verrät sie, wie einfach es ist, Joghurt herzustellen und was dabei zu beachten ist.

Termin: Dienstag, den 04.11.2014 - 18:00 - 21:45 Uhr
Lehrküche der Theodor-Heuss-Schule, Oelde
10,- € + Lebensmittelumlage
Anmeldung:VHS online oder 02522/72-722

 

Kürbisse und Kohl für die Küche - 10/2014

"Es ist ein sonniger Oktobertag. Ein blauer Himmel erstreckt sich über die Felder des Laakenhofs in Beckum. In langen Reihen wächst auf dem Feld das Wintergemüse. Kürbisse in allen Variationen stapeln sich bereits auf einem Anhänger. Martha Steinhorst und ihr Bruder Josef Steinhorst vom Biolandhof Steinhorst in Westkirchen haben viel zu tun."

So schreibt die Zeitschrift "Die Glocke" in einem umfassen-den Bericht über unser Wintergemüse, unsere regionale Vermarktung und über Tipps zur Lagerung von Winter-gemüse.

www.die-glocke.de


Bild: Kalläne

 

Lehrerfortbildung:"Ökologischer Landbau" - 09/2014

Im Rahmen der Aktionstage "Ökolandbau NRW" der "NUA NRW" und "Stadt und Land in NRW" fand vor Kurzem auf dem Laakenhof eine Lehrerfortbildung statt.

Bei der Hoferkundung wurden die Grundlagen der ökologischen Anbauweise vorgestellt und die Aspekte Umweltverträglichkeit, Naturschutz, Produktqualität und Vermarktungswege erläutert.

 

Neue Mitarbeiterin stellt sich vor - 09/2014

Seit einigen Wochen ist Anne Grünebaum für Gemüse bringt's tätig. Anne liefert im Wechsel mit Manni die Gemüsekisten an unsere Kunden in Beckum und Drensteinfurt aus und wird uns auch auf dem Ökomarkt in Münster unterstützen.

Anne hat neben einer Ausbildung zur Bürokauffrau auch ein Studium der ökologischen Landwirtschaft an der HNE Eberswalde abgeschlossen. Während ihres 5-jährigen Auslandsaufenthalt hat Anne u.a. in der Landwirtschaft gearbeitet, auch für Biobetriebe im Münsterland war sie bereits tätig.

"Während meines Studiums habe ich mich viel mit der Thematik des Zweinutzungshuhnes auseinandergesetzt und für meine Bachelorarbeit eine Wirtschaftlichkeitsberechnung für einen Biobetrieb im Münsterland durchgeführt. Während dieser Zeit habe ich bereits das erste Mal Kontakt zum Laakenhof gehabt. Ich hatte Reinhold zu seiner Hühnerhaltung befragt, und diesem auch ein Kapitel in meiner Arbeit gewidmet."

 

Hoffest auf dem Bioland-Hof Steinhorst voller Erfolg - 09/2014

Rund um Westkirchen hat es wie aus Eimern geschüttet - bis auf ein paar Tropfen sind wir zum Glück vom Regen verschont geblieben! So konnten zahlreiche Besucher, Gastgeber und viele freiwillige Helfer (großes Dankeschön an Alle) ein gelungenes Fest feiern.

Bei Kaffee und Kuchen, lecker Gegrilltem oder bei einem Glas frisch geprestem Apfel-Birnensaft war Zeit für Gespräche rund um das Thema Biolandwirtschaft. Es war ein lockeres Kommen und Gehen, die Gastgeber Maria und Josef und auch wir Laakies konnten viele KundInnen von Gemüse bringt's begrüßen.

Unter dem "Galerie" Menüpunkt gibt es einige Impressionen vom Hoffest zu sehen: Schauen Sie doch mal rein.

 

Super Sommer für Enten - 08/2014

Fast schon dramatische Züge und sicherlich etliche schlaflose Nächte haben uns die starken Regenfälle der letzten Wochen beschert. Über tausend Jungpflanzen konnten wir erst in letzter Sekunde pflanzen bevor sie beinahe auf dem Kompost gelandet wären. Vier Gemüsebeete haben wir notgedrungen mit der Hand gepflanzt, an einen Einsatz der Pflanzmaschine war lange nicht zu denken. Die Kartoffelernte war zeitweise schwierig, eine zu nass geerntete Partie Kartoffeln wies Nassfäule auf und wir mussten zwischenzeitlich auf unsere letztjährigen Ernte zurückgreifen.

Aber im wesentlichen sind wir mit einem blauen Auge davongekommen. Das Gemüse hat kaum Schaden genommen, und nach den letzten trockenen Tagen konnten wir auch das Reife Getreide dreschen. Nach den Niederschlägen im Juli, die in unserer Region ungefähr 140 mm brachten, hatten die Enten viel Platz zum schwimmen, auf den feuchtesten Feldern haben sie diese Möglichkeit immer noch.

 

Hoffest auf dem Bioland-Hof Steinhorst - 08/2014

Das "Gemüse bringt's" Hoffest findet in diesem Jahr am 31.08. von 11:00 - 18:00 Uhr auf unserem Partnerhof Steinhorst in Westkirchen statt.

Hof- und Ackerbesichtigungen, Hühnermobil anschauen, Strohburg erobern, Apfelpresse erleben, Trekkerrundfahrten, Alpacas streicheln und Infostände sind im Angebot.

Kaffee und Kuchen, Gegrilltes und Getränke, Gemüse- und Käsestand sorgen fürs leibliche Wohl.

 

Forschungsprojekt "Wirtschaftlichkeit einer kraftfutterfreien bzw. kraftfutterminimierten Milchviehhaltung" - 08/2014

Im Rahmen des Forschungsprojekts "Wirtschaftlichkeit einer kraftfutterfreien bzw. - minimierten Milchviehhaltung" war kürzlich Prof. Dr. Onno Poppinga vom Kasseler Institut für ländliche Entwicklung e.V. zu Gast auf dem Laakenhof.

Das Streben nach immer höherer Milchleistung der Kühe durch große Kraftfuttermengen warf bei einigen Bauern und Wissenschaftlern die Frage auf: Geht es eigentlich auch ohne Kraftfutter und welche Auswirkungen hat das auf die Wirtschaftlichkeit der Betriebe? So wurden auf dem Laakenhof sowie auf vielen anderen Betrieben, die kein oder kaum Kraftfutter füttern, Daten aufgenommen, die dann von dem Forschungsteam ausgewertet werden.

Auf die Frage nach der Motivation für diese Fütterung hatten wir viele Antworten:

- Kühe sind Wiederkäuer und ihr ganzer Verdauungsapparat und Stoffwechsel ist darauf abgestimmt, Gras zu fressen.

- Kühe haben die geniale Fähigkeit, Gras zu verdauen, und in wertvolle Eiweiß umzuwandeln. Kühe, die Gras fressen, sind keine Nahrungskonkurrenten der Menschen.

- Kühen Gras zu füttern bedeutet auch, die Wiesen und Weiden zu erhalten, die so wichtig für den Klimaschutz sind. Denn Grünland hat einen hohen Humusgehalt und fungiert dadurch als CO2 - Senke.

- Außerdem ist es einfach schön, die Kühe auf der Weide grasen zu sehen.

 

Kasseler Institut für ländliche Entwicklung e.V. Internet: www.kasseler-institut.org

 

 

[Kraftfutter ist energiereiches, aber rohfaserarmes Trockenfutter, in der Regel bestehend aus Getreide, Sojaschrot oder Mais]

 

Kennenlernwoche auf dem Laakenhof - 08/2014

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns! Zwölf Große und fünf Kleine sind dem Ruf unserer Kennenlernwoche gefolgt und haben uns mal so richtig gelöchert. Dazu gab es genügend Gelegenheit: beim Grillen, Tomaten ausgeizen, Salat ernten, Kälbchen versorgen, Schwimmen gehen, gemütlich am Lagerfeuer sitzen oder einem unserer Workshops. Danke, dass ihr da wart!

Wer die Kennenlerwoche verpasst hat, uns aber trotzdem mal so richtig kennenlernen will, kann uns eine Mail schreiben oder besser noch anrufen.

 

Webmaster Joachim macht Urlaub - 07/2014

Hallo liebe Freunde und Kunden vom Laakenhof. Wollte euch kurz mitteilen, dass ich die nächsten zwei Wochen mit meiner Tochter Alina in Südfrankreich in der Provence unterwegs sein werde. Die atemberaubenden Landschaften um die Verdon Schlucht wo sogar Gänsegeier mit einer Spannweite von bis zu 2,8 Metern zu sehen sind (war schon mal dort) wie auch die blühenden Lavendelfelder werden uns sicherlich begeistern.

Spätestens Anfang August wirds dann hier wieder aktuelle Infos vom Laakenhof geben.

Auch euch eine schöne Urlaubszeit.....

 

Jannik Schiller und die A-Junioren des SV Neubeckum steigen in Bezirksliga auf - 07/2014

Jannik Schiller, Sohn unser Kommunardin Hilde, hilft uns gelegendlich bei der Zubereitung des Frischkäses oder übernimmt hier und da einige Auslieferungsfahrten.

Jetzt hat Jannik durch sein überragendes Spiel in der A-Junioren Mannschaft des SV Neubeckum maßgebliche Hilfe geleistet, sodass seine Mannschaft im entscheidenden Spiel der Aufstiegsrunde gesiegt, und den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt gemacht hat.

Herzlichen Glückwunsch Jannik und der gesamten Mannschaft!!!!!

 

Kennenlernwoche auf dem Laakenhof - 07/2014

Vom 29. Juli bis 03. August veranstaltet der Laakenhof eine Kennenlernwoche für Gemeinschaftsinteressierte.

Gespräche über die Aspekte die unsere Kommune kennzeichnen wie gemeinsame Ökonomie, Konsens als Entscheidungsprinzip und ökologische, kleinbäuerliche Landwirtschaft werden ebenso Platz haben wie gemeinsames Kochen, Arbeiten und Entspannen.

Wir leben hier zur Zeit mit 6 Erwachsenen, 3 Kindern und 2 Jugendlichen als Kommune auf einem ökologisch und vielfältig bewirtschafteten Pachthof (36ha) mit 11 Milchkühen, 199 Hühnern und 6 Schweinen.

Infos gerne unter Tel. 02525 2560

 

Kräuterwanderung auf den Laakenhofwiesen - 06/2014

Gabriele Langer vom Biolandhof Feldmann in Oelde/Sünninghausen wird am Samstag, den 12.Juli auf den Laakenhofwiesen eine Kräuterwanderung durchführen und über Mythen, Legenden und Heilwirkungen von verschiedensten Kräutern berichten.

Unter der vielseitigen Acker- und Ackerrandbegleitflora des Laakenhofes befinden sich auch seltene Rote Liste Arten, u.a. die besonders seltenen Arten Venuskamm und Feldrittersporn.

Anmeldungen gerne unter Tel.: 02525 2560

 

Pures Schweineglück - 05/2014

Die Mühe von Julia und Klaus hat sich gelohnt.!!! Nach einigen Anfangsschwierigkeiten dürfen unsere 6 Bunten Bentheimer jetzt pures Schweineglück auf 2500 m² bestem Weideland genießen!

Wir können uns kaum an ihrem Spieltrieb sattsehen.

Seht selbst: www.youtube.com/ pures Schweineglück/

 

Foto Galerie erweitert - 05/2014

Unser Haus- und Hoffotograph Joe (böse Zungen nennen ihn auch "Paparazzi"), hat wieder einige schöne Impressionen vom Laakenhof eingefangen und in die Foto Galerie eingefügt.

Rund um die Heuernte gibt es eine eigene, neue Fotostrecke.

Impresionen von der Heuernte

 

Heuernte hat begonnen - 05/2014

Es ist soweit: die Heuernte 2014 hat begonnen. Am Donnerstag, den 15.Mai, wurden unsere Wiesen geschnitten. Das Gras von immerhin mehr als 10ha Grünland wird in den nächsten - hoffentlich regenfreien - Tagen zu leckerem Heu für unsere Kühe, Rinder und Kälber. Vorraussichtlich am Dienstag und Mittwoch (jeweils nachmittags) werden die gepressten Heuballen eingefahren. Hier freuen wir uns über jede helfende Hand. Es werden wohl über 2000 Heuballen sein, die von den Ballenwagen abgeladen und ins Heulager über dem Kuhstall und der Tenne gestapelt werden. Ihr könnt Euch also richtig verausgaben, wenn ihr wollt, es sind aber immer auch andere Dinge zu tun, die genauso wichtig sind, z.B. den Grill für danach anwerfen usw. Wir finden für jede/n eine passende Aufgabe. Wenn ihr uns helfen wollt meldet euch einfach unter 02525 2560.

 

R.I.P. lieber Johannes - 05/2014

Mit großer Bestürztheit und Trauer hat uns der plötzliche Tod unseres lieben Freundes und Bioland-Kollegen Johannes Deventer getroffen.

Noch vor wenigen Wochen hat uns Johannes bei unserem Betriebsausflug zum Deventerhof sein Engagement im Klimaschutz durch nachhaltige Landwirtschaft und seine Pläne zur Förderung des Lebensraums Boden näher gebracht.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau Maria und seinem Sohn Lukas.

 

Erste große Ernte eingeholt - 04/2014

Nach dem milden, sonnigen Wetter können wir jetzt schon die erste große Ernte einholen. Stielmus, verschiedene Salate, Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Rucola), Knoblauch und Rhabarber vertreiben die Winterzeit.

Weitere Sätze unserer zahlreichen Jungpflanzen wie Kohlrabi, Salate und auch Tomaten stehen zum Pflanzen bereit. Alle Kartoffeln sind bereits in der Erde.

 

Betriebsausflug - 04/2014

Bevor es ab Mitte April so richtig mit großer Ernte und weiterem Auspflanzen losgeht, haben alle Mitarbeiter von Gemüse bringt´s und vom Laakenhof gemeinsam einen Betriebsausflug zum Biolandhof von Johannes und Maria Deventer in Rinkerode unternommen.

Bei einem Rundgang gab es viele Informationen über den Biohof. Vor allem die rotbunten Milchkühe, die Agroforstwirtschaft sowie der schöne Gemeinschaftsgarten haben uns beeindruckt. Danach wurde zwischen Kälbern, Küken und Kindergelächter lecker gespeist.

Impresionen vom Betriebsausflug zum Biohof Deventer - 2014

 

Muttergebundene Kälberaufzucht - 04/2014

Ab jetzt werden auf dem Laakenhof alle Kälber muttergebunden aufgezogen. Das heißt, der kleine Janosch ist unser Erster, der bei seiner Mama saufen darf. Er ist nun bei jedem Melken dabei und kann danach noch eine Stunde mit Ihr kuscheln und Sie mit Ihm. Wir hoffen, dass Sie sich in drei Monaten schmerzfrei voneinander trennen können.

Hannah Theresa, die ihr viertes Ausbildungsjahr wieder auf dem Laakenhof verbringt, beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der muttergebundenen Kälberaufzucht.

 

Neue Brutsaison hat begonnen - 03/2014

Vor einigen Wochen hat Reinhold den neuen Zuchtstamm angelegt und mittlerweile die ersten 80 Eier entnommen.

Wie seit vielen Jahren kümmert sich Elsbeth Hövelmann nun um alles weitere. Nachdem Elsbeth die Eier die ersten drei Tage in der Brutmaschine hat ruhen lassen werden sie im weiteren Verlauf täglich drei mal gedreht. Nach insgesamt zehn Tagen in der feucht-warmen Brutmaschine werden die Eier geschiert, das heißt, es wird unter einer speziellen Lampe geschaut ob das Ei befruchtet wurde und sich entsprechend entwickelt hat. Drei Tage vor dem Schlupf kommen die Eier in den Schlupfkasten, einen Tag vor dem Schlupf kann man die Küken bereits piepen hören.

Nachdem sich die Küken vom Schlupf erholt haben kommen sie in den Aufzuchtkasten.

 

Erste Jungpflanzen ausgebracht - 03/2014

Bei frühlingshaftem Wetter haben wir die ersten Jungpflanzen (Salat, Kohlrabi, Mangold, Pak Choi und Erbsen) in den Folientunneln und im Freiland ausgepflanzt. Wir haben bereits Zwiebeln gesteckt und werden Mitte des Monats die ersten Frühkartoffeln pflanzen.

 

Internationaler Frauenkochclub zu Gast - 03/2014

Seit einigen Jahren treffen sich Frauen aus Aserbaidschan, Deutschland, Kasachstan und der Türkei im Ahlener Bürgerzentrum Schuhfabrik zum gemeinsamen Kochen und Genießen. Andere Länder, andere Kochkünste: beim gemeinsamen Kochen und Genießen schauen Sie immer wieder „über den Tellerrand“. Dabei gibt es nicht nur tolle Aha-Erlebnisse kulinarischer Art. Auf dem Laakenhof informierte sich die Gruppe jetzt über nachhaltige Bio-Landwirtschaft.

 

Wieder Ferkel auf dem Laakenhof - 02/2014

In diesem Jahr können auf dem Laakenhof wieder ein paar Schweine gehalten werden. Wir haben gerade einen Wurf mit 6 Ferkeln vom Biohof Frenser aus Rheda-Wiedenbrück gekauft und werden diese mit unserer Molke und den Gemüseresten füttern.

 

Lea & Jerry starten ihre Ausbildung - 02/2014

Lea und Jerry haben gemeinsam die freie Ausbildung zur Landwirtin / Landwirt auf dem Laakenhof begonnen.

Hannah Theresa, die bereits 2012 ihr erstes Ausbildungsjahr auf dem Laakenhof absolviert hat, verbringt ihr viertes Lehrjahr wieder auf dem Laakenhof. Sie will sich schwerpunktmäßig mit muttergebundener Kälberaufzucht beschäftigen.