Internationales Workcamp durchgeführt - 08/2018
Vom 18.08. bis zum 01.09.2018 fand auf dem „Neuen Laakenhof“ ein Internationales Workcamp statt. 13 junge Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen haben für zwei Wochen auf dem Laakenhof zusammengelebt und gearbeitet. Die Teilnehmer haben täglich 6 Stunden in verschiedenen Bereichen gearbeitet und Information über nachhaltige Landwirtschaft, Umweltschutz und dem Leben in einer Kommune bekommen.

Hier ein Link zu ausführlichen Berichten zum Workcamp: www.anders-ackern.de

WDR Münster begleitet Kuhstall-Abend - 05/2018
Die vom WDR Münsterland produzierte Lokalzeit wird während der nächsten zwei Jahre den Umzug vom "alten" auf den "neuen Laakenhof" begleiten. Interviews mit den Kommunaden, ein filmischer Rundgang über den Laakenhof sowie die Teilnahme am Kuhstall-Abend auf dem "neuen Laakenhof" in Enniger stand auf der Agenda des Film - und Produktions-Teams. Möglichkeiten der gemeinsam Realiserung des notwendigen Kuhstallbau durch Spenden und Direktkredite von Unterstützer/innen wurden nach einem Hofrundgang aufgezeigt und gemeinsam erörtert. Den Ausstrahlungstermin werden wir euch rechtzeitig mitteilen.

Kuhstall-Abend auf "Neuem Laakenhof" - 04/2018
Am 15. Mai 2018 laden wir euch alle um 19.30 Uhr zu einem Kuhstall-Abend auf den Neuen Laakenhof in Ennigerloh-Enniger, Pöling 5 ein. Bei Apfelsaft, Käseproben und Knabber-Rohkost zeigen wir euch Möglichkeiten, wie wir gemeinsam den notwendigen Kuhstallbau durch Spenden und Direktkredite realisieren können. Wir zählen auf eure Unterstützung, um diesen vielseitigen Hof in seiner jetzigen Form am neuen Ort weiterführen zu können.

Luft, Licht und Bewegungsraum im neuen Kuhstall - 04/2018
Seit einigen Monaten feilen wir an den Plänen unseres Kuhstalls auf dem Neuen Hof. Derzeit sind wir dabei, alle Details für das Bauamt fertig zu stellen, um möglichst im Herbst mit den Umbauten beginnen zu können.
Unser Ziel ist es, den bestehenden Schweinestall umzunutzen. Wir möchten die Bodenplatte mit den vorhandenen Gülle - und Abwassersystemen gern weiter verwenden und darauf eine Halle bauen, in der die Kühe genug Luft, Licht und Bewegungsraum haben. Es sollen ausschließlich die Fress- und Liegeplätze überdacht sein, so dass unsere Tiere auch im Winter so viel Sonne tanken können, wie möglich. Unser Stall wird ein Offenfrontstall. Das heißt, es gibt keine Wände - nur ein Tragwerk mit einem Dach. Kühe lieben die Kühle und gut belüftete Räume. Kälte macht ihnen nichts aus, Hitze jedoch schon.
Auch die Kälber und ein Bulle sollen in Zukunft unter einem Dach mit den Kühen untergebracht sein. Das entspannt die Herde, wenn alle stets die anderen im Blick haben können. 
Zu dem neuen Stall muss natürlich auch ein Melkstand gehören. Dieser wird so konzipiert sein, dass wir weiterhin unser System der muttergebundenen Kälberaufzucht umsetzen können. Gleichzeitig richten wir die Melktechnik gemeinsam mit unseren Beratern aus dem Bereich so ein, dass sie eine hohe Milchqualität für unseren Käse möglich macht.
Bei den zeichnerischen Arbeiten begleitet uns die WOF - Planungsgemeinschaft.


In diesem Stil soll der neue Kuhstall gebaut werden: Licht, Luft und Raum.

Folientunnel auf "Neuem Laakenhof" - 04/2018
Dank zahlreichen helfenden Händen ist ein großer Teil der Baumaßnahme "Neuer Folientunnel" abgeschlossen. Auf dem "Laakenhof" in Enniger wurden vorab etliche Beton-Fundamente gegossen, auf den 30 m langen Doppel T-Trägern wurde nun das Metalgerüst montiert. In der nächsten Woche kommen Mitarbeiter der Herstellerfirma um dann die Folie aufzuziehen.

Umbaumaßnahmen werden besprochen - 04/2018
Der "Neue Laakenhof" wurde vor einigen Wochen von der WOF - Planungsgemeinschaft komplett vermessen, Zeichnungen von Wohngebäude und Stallungen wurden nachfolgend erstellt. Bei einem Ortstermin wurden nun zahlreiche Planungsdetails zusammen mit unserem befreundetem Architekten Jörg von der WOF - Planungsgemeinschaft ausführlich besprochen.

Neuer Folientunnel wird aufgebaut - 03/2018
In den Osterferien ist der Aufbau eines neuen Folientunnels auf dem "Neuen Laakenhof" geplant. Der Tunnel hat eine Größe von 9,60 m X 30 m, die Fundamente haben eine Länge von 60 m, sodass wir den Tunnel verschieben können. Diese Methode, die es auch schon jetzt auf dem Laakenhof gibt hat den Vorteil, dass dadurch eine weitere Fruchtfolge und der Anbau von Gründüngung im geschützten Anbau möglich ist. Bereits in diesem Jahr sollen im neuen Folientunnel unsere Tomaten wachsen.

 

Der "Neue Laakenhof" - 10/2017
Voll Feuer und Flamme haben wir als Laakenhof im Oktober 2017 den neuen Hof in Enniger übernommen. Aus den großen Frage-zeichen, wie die Kommune und der Laakenhof trotz der Kündigung weiter bestehen bleiben kann, wurde letztendlich ein großes Ausrufe-zeichen: Yeah, wir haben es geschafft und tatsächlich einen neuen Hof!!!

Nachdem wir damals erfuhren, dass wir von der Heidelberg Cement AG gekündigt sind, liegen nun ereignisreiche Jahre hinter uns. Als der erste Tiefgang überwunden war, sind wir mit unseren Naturlandnachbarn ins Gespräch gekommen. Diese sind im Herbst 2017 in den Ruhestand gegangen und haben 4 km vom Laakenhof entfernt einen Hof mit Schweinemast und Ackerbau betrieben. Sowohl die Flächen als auch die Hofstelle entsprechen in etwa den Größenverhältnissen auf dem Laakenhof. Also perfekt für uns oder Glück im Unglück.

Wider Erwarten ist die Schlussphase vor dem endgültigen Hofkauf sehr heiß gelaufen. Deshalb traten wir in Kontakt mit der BioBoden eG, die nun den neuen Hof für uns gekauft hat und mit der wir in ein Erbpachtverhältnis auf 99 Jahre getreten sind. Das heißt, wir können auf dem neuen Hof schalten und walten wie es uns beliebt, müssen zusätzlich zum Pachtzins aber auch die Kosten dafür tragen.

Das dazugehörige Ackerland (35ha) haben wir von der katholischen Kirche gepachtet. Glücklicherweise wurde es seit vielen Jahren biologisch bewirtschaftet und muss deshalb nicht umgestellt werden.

Nun liegt eine Vielzahl an Aufgaben vor uns. Im Herbst haben wir den neuen Hof übernommen und werden  bis 2020 zwei Höfe zeitgleich bewirtschaften müssen. Der Gemüsebau wird als erstes umziehen, im Winter 2017 / 2018 werden wir auf dem neuen Hof Gewächshäuser bauen. Ein neuer Kuhstall befindet sich mitten in der Planung, genauso wie der Umbau des Wohnraums und der Käserei. Wir selbst werden gestaffelt umziehen und dann teilweise etwas pendeln. Es besteht viel Raum für kreative Ideen und Fantasie. Oft muss das Ideal mit den finanziellen Mitteln abgestimmt werden, aber wir sind guter Dinge. An unserer Vermarktung wird sich nichts grundlegend ändern müssen. Außerdem wurde der Verein "anders ackern e. V." gegründet, der uns unterstützen wird.

Da diese spannende Situation viele Möglichkeiten bietet, mitzugestalten und sich einzubringen, würden wir uns total freuen, wenn noch mehr Menschen Freude, Ausdauer und Mut zum gemeinsamen Leben und Arbeiten finden. Wir freuen uns über jede und jeden, besonders natürlich über LandwirtInnen und GärterInnen, aber auch Menschen ohne einen grünen Hintergrund sind herzlich willkommen! Schaut doch einfach mal vorbei!

Unter den bekannten Menüpunkten der Laakenhof Website werden wir euch weiterhin mit Neuigkeiten und Bildmaterieal über den "neuen" und "alten" Laakenhof auf dem Laufenden halten...