Neues aus dem Laakenhof-Kiosk - 02/2019

Auch das gehört zum Laakenhof dazu: am sogenannten "Laakenhof - Kiosk" werden morgens von Azubi und einer Mitarbeiterin die wichtigsten Neuigkeiten ausgetauscht. Was sich hinter den "wichtigen" Neuigkeiten verbirgt, bleibt Außenstehenden allerding verschlossen, die beiden haben auf jeden Fall immer ne Menge Spaß dabei......

Neuigkeiten vom neuen Laakenhof - 01/2019

Es tut sich was auf dem neuen Laakenhof in Enniger. Nachdem wir am ehemaligen Schweinestall einige Sicherungsarbeiten durchgeführt haben, konnten jetzt die ersten Rinder dorthin umziehen. Augenscheinlich gefällt ihnen der lufige, offene Stall recht gut.

Ein weiterer Bereich, an dem zur Zeit gearbeitet wird, sind die Gewächshäuser. Neben dem im Frühjahr 2018 neu errichteten Gewächshaus, werden jetzt Fundamente angelegt, um zwei weitere Gewächshäuser vom alten Laakenhof hier neu aufzustellen. Im Frühjahr wird dann der komplette Gemüsebau auf den neuen Hof umziehen und hier tätig werden.

Wir haben Agrarindustrie satt! Demo Berlin - 01/2019

Gutes Essen, eine klimagerechte Landwirtschaft und der Erhalt der Höfe - das steht gerade auf dem Spiel! 2019 entscheidet die Bundesregierung bei der EU-Agrarreform (GAP) maßgeblich mit, welche Landwirtschaft die EU Jahr für Jahr mit 60 Milliarden Euro unterstützt. Aktuell gilt: Wer viel Land besitzt, bekommt viel Geld. Schluss mit den Steuermilliarden an die Agrarindustrie! Der Umbau zu einer bäuerlichen und ökologischeren Landwirtschaft kann nicht mehr warten. Bei den Verhandlungen in Brüssel muss sich die Bundesregierung an die Seite der Bäuerinnen und Bauern stellen, die Tiere artgerecht halten, insektenfreundliche Landschaften schaffen und gutes Essen herstellen. Deswegen schlagen wir – die bunte, vielfältige und lautstarke Bewegung – am 19. Januar mit unseren Töpfen Alarm für die Agrarwende!

www.wir-haben-es-satt.de

Die besten Wünsche für's neue Jahr - 01/2019

Um im neuen Jahr mit Glück und Gesundheit gesegnet zu sein, greifen viele Deutsche zu Traditionen und Hilfsmitteln wie dem Bleigießen, Marzipanschweinen und Glücksklee.

In Dänemark ist es Brauch, um Punkt Mitternacht von einem Stuhl ins neue Jahr zu springen. In Brasilien hingegen ist es Brauch, an den Strand zu gehen und dort um Mitternacht über sieben kleine Wellen zu springen. In Russland schreibt man kurz vor Mitternacht seinen Wunsch fürs neue Jahr auf ein Stück Papier und zündet dieses an. Die Asche des verbrannten Papieres wird dann in ein Glas Champagner gegeben und getrunken. Auf den Philippinen dreht sich an Neujahr alles um runde Dinge – der Tisch, an dem gegessen wird sollte rund und mit vielen runden Früchten dekoriert sein, Menschen schenken sich Münzen und tragen dabei gepunktete Kleidung.

Wir wünschen euch alles Gute für's neue Jahr.